Vogelspinnen Terrarium kaufen

Große Auswahl zum Vogelspinnen-Terrarium kaufen

20x20x20 cm20x20x30 cm30x30x30 cm30x30x40 cm30x30x45 cm45x45x45 cm45x45x60 cm50x30x40 cmSonstige Größen

Vogelspinnen-Terrarium-Größe

Vogelspinnen sind Tiere, die ein kleines Terrarium benötigen. Auch in der freien Natur halten sie sich fast ihr ganzes Leben an und in ihrer Höhle auf, um dort auf Nahrung zu warten. Das ist auch der Grund, weshalb Vogelspinnen nur in kleine Terrarien gehören.

Wenn Sie Ihrer Vogelspinne „etwas Gutes“ tun wollen und ihr ein großes Vogelspinnen-Terrarium kaufen, dann kann es sein, dass die Spinne eines Tages verhungert, da die Futtertiere nicht an ihrer Höhle vorbeikamen. Wie groß das Vogelspinnen-Terrarium genau sein sollte, hängt von der Vogelspinnenart ab.

Wenn Sie eine baumbewohnende Vogelspinne haben, dann sollte die Höhe des Terrariums ungefähr 50 cm sein und wenn Sie eine bodenbewohnende Spinne haben, dann reichen 25-30 cm. Dies hängt aber maßgeblich von Ihrer Art ab! Als Faustregel gilt, dass Die Länge und Breite vom Vogelspinnen-Terrarium ungefähr das Doppelte der Beinspannweite sein soll.

Hat eine ausgewachsene Spinnen eine Beinspannweite von 20 cm, dann sollte die Grundfläche des Terrariums ca. 40×40 cm groß sein. Dies kann bei baumbewohnenden Spinnen etwas kleiner ausfallen, dafür sollte die Höhe etwas größer sein, als bei bodenbewohnenden Vogelspinnen.

Vogelspinnen-Terrarium-Einrichtung

Das Vogelspinnen-Terrarium kaufen ist die eine Sache, es artgerecht einzurichten die Andere. Hier gilt vorab zu sagen, dass Sie die Einrichtung individuell nach den Bedürfnissen der jeweiligen Art anpassen müssen. Die Terrarien unterscheiden sich im Normalfall nicht wirklich von Art zu Art. Das Terrarium kann relativ klein sein, da Spinnen sich nicht großartig bewegen.

Beleuchtung und Beheizung

Die Beleuchtung und Beheizung im Vogelspinnen-Terrarium ist relativ simpel, weil viele Arten dämmerungs- und nachtaktiv sind. Bei einigen Arten reicht die normale Tageslicht-Dosis falls das Terrarium günstig steht. Allerdings verwenden viele Leute noch zusätzliche Beleuchtung, was auch völlig in Ordnung ist, denn so lässt sich das natürliche Klima der Spinne noch besser realisieren.

Bodenheizungen sind nicht zu empfehlen, da die Vogelspinnen sich manchmal in den Boden graben und es durch die Heizmatten immer wärmer wird. Dies kann zum Hitzetod der Spinne führen. Zusätzliche Beleuchtung ist vor allem durch die darin stehenden Pflanzen unabdingbar. Hier reichen oft einfache Leuchtstoffröhren. >> Zur Beleuchtung <<

Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Das Klima, also Temperatur und Luftfeuchtigkeit müssen Sie ganz individuell an Ihre Spinnenart anpassen. Simulieren Sie hierzu die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit aus dem Herkunftsgebiet der Spinne. Zur Messung der Temperatur und Luftfeuchtigkeit eignet sich dieses Thermo- und Hygrometer.

Bodengrund

Normalerweise reicht als Bodengrund Walderde oder Blumenerde, sofern Ihre Spinnenart nicht andere Vorlieben hat. Der Boden sollte unbedingt ungedüngt sein. Achten Sie darauf, dass bei grabenden Vogelspinnen ausreichend Erde im Vogelspinnen-Terrarium eingestreut wird und diese immer leicht feucht ist. Die Tiefe des Bodens kommt auf die Grabfreudigkeit der Spinnenart an, normalerweise können Sie die Erde ca. 15 cm dick einstreuen.

Terrarium Einrichtung und Deko

Die Terrarium Einrichtung liegt ganz in Ihrem Ermessen, sollte aber der Spinne einen naturgetreuen Lebensraum bieten. Dazu sind Steine, Äste, Hölzer wichtig. Achten Sie aber auch auf Versteckmöglichkeiten, diese sind für Spinnen besonders wichtig!
>> Zur Terrarium-Deko <<
>> Zu den Versteckmöglichkeiten << 

Vogelspinnen-Haltung –  Allgemeines

Bevor Sie ein Vogelspinnen-Terrarium kaufen sollten Sie einiges über die Tiere wissen. Vogelspinnen sind für viele Leute der absolute Horror und für Andere ein faszinierendes Haustier.

Vogelspinnen gelten als besonders exotische Tiere, nichtsdestotrotz halten sich immer mehr Leute die interessanten Achtbeiner Zuhause, weil sie sehr pflegeleicht und sehr beeindruckend sind.

Vogelspinnen-Weibchen haben eine Lebenserwartung von mehr als 20 Jahren, während Vogelspinnen-Männchen nur 4-12 Jahre alt werden. Dies hängt insbesondere von der jeweiligen Art ab. Wie bei allen Tieren müssen Sie sich auch bei Vogelspinnen sorgfältig im Vorfeld informieren, bevor Sie sich eine Vogelspinne kaufen. Passend dazu sehen Sie unten unsere Buchempfehlungen.

Vogelspinnen-Haltung

Foto von Nico Pilz

Die Spinnen sind aufgrund ihres passiven Lebensstils sehr leicht in einem Terrarium zu halten. Sie haben sehr überschaubare Anforderungen im Vergleich zu Chamäleons und Leguanen. Da Vogelspinnen giftig sind, gilt besondere Vorsicht im Umgang mit ihnen.

Die Bisse sind wegen der großen Zähne oft sehr schmerzhaft. Die Gifte wirken auf jeden Menschen anders, jedoch braucht man normalerweise keine Angst vor einer tödlichen Wirkung haben.

Allerdings sollten Allergiker besonders aufmerksam sein und bei Beschwerden am besten zügig einen Arzt aufsuchen. Die Jungtiere sollten von Anfang an in ihrem endgültigem Terrarium leben, um sich von Anfang an an den Lebensraum zu gewöhnen. Daher sollten Sie gleich von Beginn an ein geeignetes Vogelspinnen-Terrarium kaufen. 

Vogelspinnen-Nahrung

Vogelspinnen sind Lauerjäger und benötigen daher unbedingt lebendige Nahrung. Am besten eignen sich Insekten, wie Grillen, Heimchen oder Heuschrecken. Allerdings können größere Vogelspinnenarten durchaus auch Küken oder Mäuse fressen. Sie erlegen alles, was sich vor ihrer Höhle befindet, sofern die Größe stimmt.

Die Größe des Insekts sollte sich nach der Spinnenart und dem Alter der Vogelspinne richten. Also sollten kleine und junge Spinnen kleine Insekten fressen und große Spinnen große Insekten. Falls Ihre Vogelspinne das Futtertier nicht frisst, dann holen Sie dieses einfach wieder aus dem Terrarium. Wie oft Sie Ihre Vogelspinne füttern hängt natürlich auch von Ihnen ab. Allerdings ist es oftmals ausreichend, wenn Sie eine ausgewachsene Spinne 1-2 im Monat mit entsprechend großen Tieren füttern. Junge Spinnen müssen natürlich öfter Futter bekommen!

Futtertiere für Vogelspinnen

Folgende Futtertiere sind für Vogelspinnen geeignet:

Kleine HeimchenMittlere HeimchenGroße HeimchenKleine HeuschreckenMittlere HeuschreckenGroße HeuschreckenKleine SchabenMittlere SchabenGroße Schaben

Unsere Buchempfehlungen

Diese Bücher sind zu empfehlen bevor Sie ein Vogelspinnen-Terrarium kaufen.

Nun sind Sie hervorragend vorbereitet und dem Einzug des neuen Mitbewohners steht nichts mehr im Wege. Wir hoffen, dass wir Ihnen etwas weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihren Besuch und viel Spaß mit Ihrem neuen Haustier. Für noch mehr Informationen besuchen Sie diesen sehr guten Spinnen Ratgeber.