Terrarium Tiere

Terrarium-Tiere – Tiere für die Haltung im Terrarium

Sie wollen sich den Traum von einem Terrarium erfüllen und sind noch auf der Suche nach dem richtigen Bewohner? Hier sehen Sie die gängigsten Terrarium-Tiere im Überblick.


Schlangen

Schlangen – Die Einen fürchten sie, die Anderen lieben sie. Sie sind wohl mit die faszinierendsten Terrarium-Tiere. Schlangen sind bekannt für ihre elegante, mächtige und gefährliche Ausstrahlung. Sie gelten im Volksmund als gefährlich weil viele Menschen weltweit durch Schlangenbisse sterben. Doch es sind nur sehr wenige Schlangen für uns gefährlich. Außerdem kann man bei einer richtigen und vor allem artgerechten Haltung solchen Bissen vorbeugen. Oftmals haben die Schlangen mehr Angst vor uns, als wir vor ihnen. Hier geht es zur Seite der Schlangen mit den passenden Terrarien und ausführliche Beschreibungen zu der Kornnatter, dem Königspython, der Boa Constrictor und der Ringelnatter, sowie Terrarien, die für diese 4 häufig gewählten Schlangenarten geeignet sind.


Bartagame

Bartagame sind aufgrund ihrer relativ leichten Pflege ein sehr beliebtes Terrarium-Tier. Die aus Australien stammenden Echsen eignen sich super als Einsteigertier. Erfahren Sie mehr auf der Seite der Bartagamen zur Haltung und zur Terrarium-Einrichtung und sehen Sie die besten Terrarien für Bartagame.


Chamäleons

Chamäleons sind die Verwandlungskünstler unter den Reptilien. Sie sind bekannt dafür, ihre Farbe je nach Stimmung ändern zu können. Allerdings sind die Tiere nicht so einfach zu halten. Sie haben hohe Anforderungen, die eher nichts für Einsteiger sind. Erfahren Sie weitere Informationen zur Haltung und Terrarium, sowie Terrarienempfehlungen auf der Seite der Chamäleons.


Vogelspinnen

Vogelspinnen haben, ähnlich wie die Schlangen, einen nicht so ansehnlichen Ruf in der Bevölkerung. Nichtsdestotrotz halten sich immer mehr Menschen die Achtbeiner. Und das nicht ohne Grund: Vogelspinnen können sehr sehr einfach gehalten werden. Sie benötigen nur ein kleines Terrarium, daher wird man sich keine großartigen Gedanken zum Standort wegen Platzproblemen machen müssen. Auf der Seite der Vogelspinnen sehen Sie Informationen zur Haltung und zur Einrichtung eines Vogelspinnen-Terrariums, sowie die besten Terrarien im Überblick.


Leguane

Leguane sind neben den Chamäleons, wohl die schönsten Vertreter der Terrarium-Tiere. Jedoch ist ihre Haltung wohl die Schwerste. Leguane benötigen riesengroße Terrarium, da sie auch immer in einer Gruppe gehalten werden müssen. Erfahren Sie mehr auf der Seite der Leguane.


Leopardgeckos

Leopardgeckos sind ideale Anfängertiere. Die Geckos werden in Gruppen gehalten und benötigen aufgrund ihrer geringen Größe ein „relativ“ kleines Terrarium. Sie sind sehr schön zu beobachten und erfreuen sehr viele Leute und das nicht nur wegen ihrer schönen Farbpracht. Erfahren Sie mehr auf der Leopardgecko-Seite.


Hamster

Auch Hamster sind Tiere, die in einem Terrarium gehalten werden können. Sie sind der komplette Gegensatz zu den Reptilien. Da die Hamster normalerweise in Käfigen gehalten werden, finden Sie auf der Seite der Hamster sowohl Inhalte zum Terrarium kaufen und zum Nagarium kaufen, aber hauptsächlich zum Hamsterkäfig kaufen.


 Ameisen

Die Ameisen gehören zu den Insekten und sind Tiere, die sehr gut beobachtet werden können. Die Ameisen punkten durch ihren Gemeinschaftssinn und ihrem agilen Lebensstil. Sie sind sehr leicht zu pflegen und die Anschaffung ist im Vergleich zu anderen Terrarium-Tieren günstig. Erfahren Sie mehr auf der Seite der Ameisen.

Die Auswahl des richtigen Tieres

Die Auswahl des Terrarium-Tieres ist natürlich außerordentlich wichtig. Lassen Sie sich bei der Entscheidung viel Zeit und spielen Sie im Kopf einige Szenarien durch. Stellen Sie sich zuvor die Fragen der Startseite.

Können Sie dem Tier eine artgerechte Haltung ermöglichen?

Egal welches Tier Sie halten wollen, für alle gilt, dass Sie in der Lage sein müssen dem Tier ein schönes und vor allem artgerechtes Leben zu ermöglichen. Haben Sie beispielsweise sehr wenig Platz für ein Terrarium, dann wären Sie nicht in der Lage eine Riesenschlange oder Leguane zu halten.

Sind alle Familienmitglieder mit dem Tier einverstanden?

Schaffen Sie sich nur ein Tier an, wenn die ganze Familie an einem Strang zieht. Hat Ihr/e Lebensgefährte/in beispielsweise Angst vor Spinnen, dann macht es wenig Sinn wenn Sie sich eine Vogelspinne anschaffen. Dadurch würden nicht nur Sie viel Stress und Konflikte erleiden, sondern auch das Tier, wenn das Terrarium beispielsweise immer an einen anderen Ort gestellt wird oder das Tier aus „Rache“ permanent gestört und verschreckt wird.

Ist mein Tier gesetzlich erlaubt und mit dem Vermieter abgesprochen?

Logischerweise muss der Einzug des neuen Mitbewohners legal sein. Erkundigen Sie hier bei den gesetzlichen Regelungen Ihres Bundeslandes und ganz wichtig: Klären Sie vor dem Kauf mit Ihrem Vermieter ab, ob dieses nicht ganz so alltägliche Tier in der Wohnung leben darf. Häufig kam es zu rechtlichen Konflikten, bei der der Vermieter oft gewinnt und das Tier weg muss. Neben den unnötigen Kosten verlieren Sie so möglicherweise auch Ihr Haustier.

Fazit

Es gibt eine Menge Terrarium-Tiere. Lassen Sie sich bei der Entscheidung viel Zeit und wählen Sie Ihr Tier weise aus. Informieren Sie sich sehr genau über die Haltung und Nahrung des Tieres.

Alle wichtigen Informationen finden Sie auf den Tierseiten, die wir Ihnen oben verlinkt haben. Nutzen Sie jedoch noch andere Quellen. Viel Spaß mit Ihrem neuen Bewohner.