Regenwaldterrarium

Regenwaldterrarium – Das sollten Sie wissen

Ein Regenwaldterrarium, auch Tropenterrarium oder Feuchtterrarium genannt, ist neben dem Wüstenterrarium eine der beliebtesten Terrarienarten. Allerdings ist die Pflege eines Tropenterrariums aufgrund der vielen Pflanzen um einiges anspruchsvoller, als die eines Wüstenterrariums. Für ein solches Terrarium ist ein Glasterrarium zu empfehlen. Aber auch die Einrichtung in einem Holzterrarium ist, bei einer guten Versiegelung, möglich.

Regenwaldterrarium einrichten

Wenn Sie sich ein Regenwaldterrarium einrichten wollen, dann schaffen Sie solche Lebensbedingungen, wie sie in den Tropen herrschen. Es müssen extreme Bedingungen geschaffen und konstant gehalten werden, damit Sie die Tiere und Pflanzen artgerecht halten.

Wenn Sie ein Feuchtterrarium einrichten, dann sollten Sie auf echte, anstatt künstliche Pflanzen setzen, denn diese sind nicht nur natürlicher für Ihr Tier und lassen es sich heimischer fühlen, sondern beeinflussen auch das Klima im Terrarium positiv.

Wählen Sie Pflanzen aus der Herkunftsregion Ihres Tieres. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass die Pflanzen ungiftig sind. Sie können aber natürlich auch ein reines Pflanzesterrarium errichten. Typische Regenwaldterrarium Pflanzen sind Farne, Bromelien und Orchideen.

Ein Tropenterrarium kennzeichnet sich durch eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Wie hoch diese genau ist, hängt von Ihrem Terrarientier ab. Um eine hohe Luftfeuchtigkeit zu schaffen und zu halten, müssen Sie die Pflanzen und Einrichtungsgegenstände im Regenwaldterrarium mehrmals täglich besprühen oder Sie setzen auf eine automatisierte Beregnungsanlage.

Des Weiteren sollten im Terrarium viele Hölzer, Rinden, Wurzeln und kleine Steine vorhanden sein. Als Bodengrund kann beispielsweise Torf oder Humus verwendet werden. Der Boden kann zusätzlich auch mit Laub oder Moos bedeckt werden.

Regenwaldterrarium Beleuchtung

Die Beleuchtung in einem Tropenterrarium ist ebenfalls enorm wichtig. In Regenwäldern herrschen oftmals sehr hohe Temperaturen. Schaffen Sie auf alle Fälle mindestens einen Sonnenplatz im Terrarium, an dem sich Ihr aufwärmen kann.

Sehr wichtig sind außerdem eine ausreichende UV-Strahlung, sowie eine UVB-Strahlung. Stellen Sie sicher, dass Sie den Anforderungen Ihres Tieres gerecht werden.

Regenwaldterrarium Rückwand

Die Rückwand eines Tropenterrariums können Sie individuell gestalten. Am besten ist es, wenn Sie dort Klettermöglichkeiten, Versteckmöglichkeiten oder rankelnde Pflanzen errichten.

Regenwaldterrarium Tiere

In einem Tropenterrarium sollten auch nur Tiere gehalten werden, die im natürlichen Lebensraum in einem solchen Gebiet leben. Typische Tiere für ein Feuchtterrarium sind Chamäleons, Anolis, Leguane, einige Vogelspinnenarten, aber auch einige Schlangenarten können darin gehalten werden.

 

 

2 Gedanken zu „Regenwaldterrarium

  1. Pingback: Terrarium Pflanzen - Künstliche Terrarium Pflanzen kaufen

  2. Pingback: Terrarium Beleuchtung ++ UV-Lampen ++ Komplettsets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*