Terrarium kaufen


Terrarium kaufen – Hier finden Sie das passende Terrarium

Sie haben sich dazu entschieden ein Terrarium zu kaufen oder sind kurz davor? Hier werden Sie garantiert fündig und können ein passendes Terrarium kaufen. Da es eine große Auswahl an Terrarien gibt, sollten Sie bereits vor dem Kauf wissen, aus welchem Material es sein sollte und welche Größe das Terrarium haben muss. Das verhindert, dass Sie den Überblick verlieren und Ihr Tier möglicherweise in ein falsches Terrarium kommt.

Große Auswahl zum Terrarium kaufen

HochterrarienKleine TerrarienKomplettsets120x60x60 cm150x60x60 cm150x80x80 cmHolzterrarienGlasterrarienAquaterrarienGaze-Terrarien

Folgende Fragen sind vor dem Terrarium kaufen zu klären:

  • Welches Tier und welche Art schaffe ich mir an?
  • Welche Größe erreicht mein ausgewachsenes Tier?
  • Braucht es eventuell Artgenossen? Welche Terrariumgröße eignet sich bei mehreren Tieren?
  • Benötigt mein Tier ein Glas– oder ein Holzterrarium?
  • Welche Beleuchtung, Beheizung, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Pflanzen, Einrichtung und welcher Bodenbelag ist erforderlich?
  • Sind mir die monatlich anfallenden Kosten für die Nahrung und den Strom bewusst?
  • Bin ich in der Lage mehrere Jahre lang für mein Tier zu sorgen?
  • Welche gesetzlichen Regelungen gelten bezüglich meines Tieres in meinem Bundesland?

Die richtige Größe des Terrariums

Die richtige Größe für ein Terrarium hängt ausschließlich von dem darin wohnenden Tier ab. Sie sollten unbedingt auf die Bedürfnisse des Tieres eingehen, bevor Sie voreilig ein Terrarium kaufen. Falls Sie Zuhause nur Platz für ein kleines Terrarium haben, dann sollten Sie sich auch nur Tiere anschaffen, die wenig Platz benötigen, wie beispielsweise Vogelspinnen oder Ameisen.

Sie sollten unbedingt ein ausreichend großes Terrarium kaufen, um dem Bewohner so viel Platz bieten zu können, wie nur möglich. Ausnahmen sind da Jungtiere und, wie oben erwähnt,  Vogelspinnen. Ansonsten gilt oftmals: Je größer, desto besser.

Die richtige Belüftung im Terrarium

Die Belüftung im Terrarium ist besonders wichtig, um die Schimmelbildung im Terrarium zu vermeiden. Noch viel wichtiger ist sie aber, um dem Bewohner genügend Sauerstoff bieten zu können. Eine gute Luftzirkulation ist für jedes Tier enorm wichtig. Es gibt zwei Hauptbelüftungsarten: Die Frontbelüftung und die Seitenbelüftung. Bei einigen Terrarien müssen Sie gegebenenfalls weitere Luftlöcher anbringen, um eine bessere Luftzirkulation zu schaffen.

Welches Terrarium kaufen?

Nachdem Sie sich die oben genannten Fragen gestellt haben fragen Sie sich bestimmt, was Sie für ein Terrarium kaufen sollen. Bei der Wahl der Terrariumart gibt es viele verschiedene Meinungen. Die Einen schwören auf Holz- die Anderen auf Glasterrarien. Doch was ist nun besser?

Terrarienarten

Holzterrarien

Holzterrarien sind ein Klassiker in der Terraristik. Sie bestehen, wie der Name schon sagt, aus Holz, sowie aus einer oder mehreren Glasplatten. Sie eignen sich besonders bei Wüstenterrarien, da sie die Wärme sehr gut halten können. Holzterrarien kann man mit etwas handwerklichem Geschick selber bauen.

Allerdings gibt es auch viele sehr gute Terrarien zu kaufen. Bei der großen Auswahl an Holzterrarien kann man jedoch schnell den Überblick verlieren. Daher haben wir Ihnen die besten Terrarien aus Holz herausgefiltert. Um sich einen größeren Überblick zu verschaffen, besuchen Sie bitte die Seite der Holzterrarien. Dort wartet eine große Auswahl an Holzterrarien in verschiedenen Größen, sowie Tipps und Hinweise auf Sie.

Glasterrarien

Glasterrarien gehören, neben den Holzterrarien, zu den beliebtesten Terrarienarten. Sie punkten durch ihre ansprechende Optik und die Unempfindlichkeit gegenüber Wasser. Glasterrarien eignen sich daher besonders bei Regenwaldterrarien. Allerdings halten Terrarien aus Glas die Wärme nicht ganz so gut, wie Holzterrarien.

Ähnlich wie bei den Holzterrarien gibt es auch bei den Glasterrarien eine riesengroße Auswahl. Dies macht natürlich das Glasterrarium kaufen nicht leichter. Doch nicht alle Terrarien sind empfehlenswert. Auch hier haben wir die besten Glasterrarien für Sie bereitgestellt. Um sich ein Glasterrarium zu kaufen besuchen Sie bitte die Seite der Glasterrarien. Dort finden Sie eine sehr große Auswahl an Glasterrarien in verschiedenen Größen.

Aquaterrarien

Aquaterrarien sind eine Mischung aus Terrarium und Aquarium. Sie sind ideal, um Tiere, wie Wasserschildkröten zu halten. Denn die Tiere können neben den Wasserbesuchen sich auch auf einem Landteil sonnen und ausruhen. Für mehr Informationen klicken Sie hier, um zu der Seite über Aquaterrarien zu kommen.

Gaze-Terrarien

Ein Gaze-Terrarium ist eine Terrarium aus einem Netz und Aluminiumgestellen. Es ist eine super Möglichkeit Tiere, wie Chamäleons, in wärmeren Klimazonen oder an warmen bis heißen Sommertagen in Deutschland an der frischen Luft zu halten. Die Tiere genießen die gute Luftzirkulation und können so eine kurze Zeit in einem Gaze-Terrarium genießen.

 

Alle Terrarienarten haben ihre Vor- und Nachteile. Was genau nun Ihr Tier benötigt, hängt natürlich vom Tier und dessen Ansprüchen ab. Lassen Sie sich beim Terrarium kaufen viel Zeit und wählen Sie die Terrarienart weise aus.

Terrarium-Tiere

Terrarium Reptilien und Amphibien sind wohl die beliebtesten Tiere für das Terrarium. Aber auch Insekten und kleine Nagetiere können durchaus in einem Terrarium gehalten werden. Wählen Sie Ihr Tier sorgsam aus und prüfen Sie sehr genau, ob Sie in der Lage sind, dem Tier ein artgerechtes Leben zu bescheren.

Bei Reptilien gibt es sehr viel zu beachten, um ihnen ein schönes Leben zu bieten. Ist es Ihnen nicht auch wichtig, dass Sie das Tier artgerecht halten? Um dies zu erreichen, müssen Sie zuerst ein gutes Terrarium kaufen.

Vorab ist zu sagen, dass es kein einheitliches Terrarium für alle Tiere gibt, da sie viele verschiedene Anforderungen haben. Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl der besten Terrarien, die Sie sich online kaufen können. Falls Sie spezifische Informationen zur Haltung und zum Terrarium einzelner Tiere suchen, dann wählen Sie Ihr Tier hier aus:

Da sich viele Leute der Faszination und der Schönheit von Reptilien bewusst geworden sind, sind die Exoten beliebte Haustiere geworden. Kein Wunder also, dass sich viele Leute dazu entscheiden, eine Schlange, ein Chamäleon, eine Bartagame, eine Vogelspinne oder weitere Reptilien zu kaufen.

Aber auch Insekten, wie Ameisen oder auch Nagetiere, wie beispielsweise Hamster zählen zu den beliebten Tieren, die im Terrarium gehalten werden (Terrarium-Tiere). Zählen auch Sie zu den Menschen, die sich ihren Traum von der Terrarienhaltung erfüllen wollen?

 Vorüberlegungen beim Terrarium kaufen – Der richtige Standort

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten ist: „Wo stelle ich das Terrarium hin?“ Wichtig beim Standort ist, dass das Terrarium nicht an einem Fenster oder unmittelbar an der Heizung steht, da diese als zusätzliche Wärmequellen fungieren. Des Weiteren müssen Sie darauf achten, dass das Terrarium so steht, dass ihr Tier nicht der Zugluft ausgesetzt ist.

Bauen Sie das Terrarium dazu auf einen stabilen Unterschrank in einer luftgeschützten Ecke auf. Stellen Sie das Terrarium auch nicht an einem Ort auf, wo beispielsweise Ihre Kinder oft spielen und herumtollen. Das wäre ein riesiger Störfaktor für das Tier und setzt es nur unnötig unter vermeidbaren Stress.

Das Gleiche gilt, falls Sie zusätzlich noch einen Hund haben. Ein Hund ist ein neugieriges Tier und könnte Dummheiten mit dem Terrarium anstellen oder durch ständiges Herumrennen den Terrarienbewohner verunsichern. Das Terrarium sollte auch nicht an lauten und häufig angeschalteten Geräten stehen, da die Tiere (bis auf Schlangen, die sind gehörlos) verschreckt werden.

Logischerweise sollte auch die Terrariumgröße berücksichtigt werden. Diese unterscheidet sich von stark von Tier zu Tier. Bei bodenbewohnenden Tieren sollten Sie auf eine große Grundfläche und bei kletternden Tieren auf eine ausreichende Höhe mit entsprechenden Klettermöglichkeiten achten.

Bei baumbewohnenden Tieren können Sie das Terrarium auch auf einen Unterschrank stellen, sodass erreicht wird, dass das Tier von oben auf Sie schaut. (Achtung: Das heißt nicht, dass das Terrarium kleiner sein kann! Die Höhe sollte trotzdem eingehalten werden.) Anfänger neigen leider häufig zu dem Fehler die Terrariumgröße für Ihr Tier falsch einzuschätzen.

Die Sicherheit im Terrarium

Die Sicherheit im Terrarium ist sowohl für die Tiere, als auch für Sie enorm wichtig. Achten Sie daher genau auf die innere und äußere Sicherheit.

Innere Sicherheit

Legen Sie dem Tier keine Gegenstände ins Terrarium, an denen es sich verletzen kann. Daher sind auch scharfe Kanten und spitze Dinge zu vermeiden. Viel wichtiger ist es jedoch, dass Sie dem Tier keine Möglichkeit geben, nah an die Lampen zu kommen.

Die Hitze der Lampen kann zu schweren Verletzungen in Form von Verbrennungen führen, die nicht selten auch zum Tod des Tieres führen. Achten Sie daher auf ausreichend Abstand, oder platzieren Sie einen Schutz vor den Lampen.

Äußere Sicherheit

TerrarienschlossDes Weiteren sollten Sie das Terrarium ausbruchssicher machen. Viele Tiere, besonders die Kornnattersind sehr gut im Finden von Schlupflöchern und nutzen diese charmlos aus. Die Tiere flüchten oder verstecken sich anschließend irgendwo in der Wohnung und sich quasi unauffindbar. Bis Sie das Tier finden, kann eine sehr lange Zeit verstreichen, falls die Suche überhaupt erfolgreich ist.

Für die Tiere kann das unter Umständen zum Tod führen, da sie den klimatischen Bedingungen nicht standhalten können. Außerdem kann es auch für Sie und Ihre Mitmenschen sehr gefährlich werden, wenn ein Tier ausbricht. Dies gilt besonders bei Würgeschlangen, wie der Boa constrictor, und bei Giftschlangen. Stellen Sie also direkt nach dem Terrarium kaufen sicher, dass solche Dinge nicht passieren können.

Das Terrarium einrichten

Wenn Sie nun ein passendes Terrarium gekauft haben, dann müssen Sie es auch artgerecht einrichten. Um das zu schaffen sollten Sie sich vor dem Kaufen des Tieres intensiv mit den Haltungsbedingungen auseinandersetzen.

Beleuchtung und Beheizung

Terrarium einrichtenBeschäftigen Sie sich mit dem Herkunftsort Ihres Tieres und somit mit dem Klima, das dort vorherrscht. Schaffen Sie die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Terrarium, die Ihr Tier benötigt. Die Beleuchtung sollte sich in etwa nach den Sonnenstunden aus dem natürlichen Lebensraum richten. Schaffen Sie mehrere Temperaturzonen im Terrarium. Erfahren Sie mehr.

Pflanzen

Terrarien kaufen
Echte Pflanzen im Terrarium können das Klima positiv beeinflussen. Aber Achtung: Es gibt viele Pflanzen, die für das Tier schädlich sind und bis zum Tode führen können. Informieren Sie sich sehr genau über gute und schlechte Pflanzen für Ihre Tierart. Bei Pflanzenfressern kann es auch sein, dass sich echte Pflanzen nicht lohnen, da sie permanent gefressen werden. Hier eignen sich künstliche PflanzenSie sorgen vor allem für eine schöne Optik, sind leicht zu reinigen und sie schaden dem Tier nicht. 

Deko

Um das Terrarium schön einzurichten, haben wir Ihnen schöne Deko-Artikel herausgesucht. Schauen Sie hier vorbei. Darunter zählen vor allem Hölzer, Steine, Äste und Ähnliches.

Versteckmöglichkeiten

Jedes Tier benötigt Rückzugsmöglichkeiten im Terrarium. Am besten ist es, wenn Sie in jeder Temperaturzone mindestens eine Möglichkeit zum Verstecken einrichten. So kann Ihr Tier selbst entscheiden, bei welcher Temperatur es sich zurückziehen möchte. Zu den Versteckmöglichkeiten 

Fazit zum Terrarium kaufen

Reptilien sind außergewöhnliche Tiere, die jeden Haushalt optisch verschönern können. Auch bei Freunden und Bekannten werden Sie eine Menge Aufmerksamkeit erlangen, wenn sie erfahren, dass Sie einen neuen Exoten zuhause haben. Wichtig ist aber, dass Sie Ihr Reptil zu jeder Zeit artgerecht halten.

Dabei ist der erste Schritt, dass Sie ein passendes Terrarium kaufen. Gute Terrarien sind jedoch nicht ganz billig, aber halten dafür ein Leben lang. Von 60€ bis hoch zu mehreren Hundert Euro ist alles möglich. Allerdings gibt es schon viele sehr gute Terrarien, die um die 100€ kosten.

Wer zu günstige Terrarien kauft, der kauft leider oft nicht nur doppelt, sondern beschert seinem Tier möglicherweise kein schönes Leben, da die Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder die Beheizung aufgrund eines günstigen Terrariums oftmals nicht optimal gewährleistet werden können.

Die Terrariumgröße spielt, neben der Terrarium-Einrichtung, die wichtigste Rolle, denn Ihr Tier braucht genügend Platz, um sich frei bewegen zu können. Dies gilt insbesondere bei der Haltung mehrerer Reptilien in einem Terrarium.

Ein Terrarium kaufen kann ganz einfach sein, wenn man weiß, was der Bewohner braucht, um glücklich zu sein. Nur wenn Sie dem Tier eine artgerechte Haltung bieten können, fühlt es sich wohl und nur so werden Sie lange Freude an Ihrem Haustier haben.